Zum Inhalt springen


That's Publishing - Weblog von Bernd Pitz


Düsseldorf: QR-Codes lotsen durch den Japan-Tag

Wenn in Düsseldorf heute der Japan-Tag gefeiert wird, dann können die Besucher ihren Tag mit Hilfe einer Technologie aus Japan organisieren: Mit QR-Codes lassen sich Infos zum Veranstaltungsprogramm, zur japanischen und rheinische Gastronomie sowie weitere kulturelle Angebote in Düsseldorf abrufen.

Zum Einsatz kommt dabei Linkbox, eine von der Düsseldorfer Internet Agentur Babiel angebotene Lösung für den problemlosen Zugang zu standortbezogenen Informationen im mobilen Internet. Die Inhalte stehen dreisprachig auf Deutsch, Englisch und Japanisch zur Verfügung und werden auf die jeweilige Display-Größe der Handys angepasst.

QR-Codes führen durch den Japan-TagBesucher des Japan-Tages können außerdem die aktuellen Nahverkehrsverbindungen im Umfeld des Japan-Tages abrufen. Sechs Routenplaner, die direkt auf die elektronische Fahrplanauskunft des VRR zugreifen, zeigen die jeweils aktuellen Verbindungen von den nächstgelegenen Haltestellen der Rheinbahn an – ohne Eintippen der Haltestelle, der Uhrzeit oder des Ziels auf der Handytastatur. Natürlich ist auch die frei bedienbare Fahrplanauskunft des VRR über die mobile Website erreichbar.

“Für den einfachen Zugang sorgt eine in Japan sehr populäre Technologie, ein sogenannter QR Code, eine Abkürzung für Quick Response, schnelle Antwort. Dabei werden spezielle Barcodes, die einen Link ins mobile Internet enthalten, einfach mit der Handy-Kamera abfotografiert. Ohne Tippen gelangt man so nach kurzer Bestätigung auf die Internet-Seiten mit den passenden Informationen”, so Pressemitteilung von Babiel.

Die QR-Codes finden sich auf Aussenwerbungsflächen in der U-Bahn, auf Litfasssäulen sowie City Light Postern im direkten Umfeld der Veranstaltung. Auch in über vierzig Restaurants und Bars des Stadtzentrums der “QR City Düsseldorf” kann der Gast die Infos vom Plakat ins Handy holen.

Bild: Babiel GmbH

« Studie: Wie Verlage im Internet Geschäfte machen – Webinar Blogmonitoring für Einsteiger »

Info:
Düsseldorf: QR-Codes lotsen durch den Japan-Tag ist Beitrag Nr. 43
Author:
Bernd Pitz am 14. Juni 2008 um 07:32
Category:
Allgemeines,Mobile
Tags:
, , ,  
Trackback:
Trackback URI

3 Kommentare »

  1. Rene

    In der Schweiz und in Deutschland werden QR Codes immer beliebter:

    DE (Staatstheater Darmstadt)
    http://mobile.kaywa.com/p742.html

    CH (Hauptbahnhof Zürich):
    http://photo.kaywa.com/roger/detail/475

    EUROPA (Europäische Zentralbank)
    http://www.ecb.int/home/html/qrcode.en.html

    In Europa scheinen die QR-Codes aber noch lange nicht so verbreitet zu sein, wie bsp. in Japan. Dort findet man sie wirklich an jeder Straßenecke.

    #1 Comment vom 24. Juli 2008 um 14:04

  2. b-consequent bloggt » codecheck - nicht nur Kontrolle sondern auch Alternativen suchen

    […] Sie kennen vielleicht QR-Codes. Mit QR-Codes lassen sich Informationen auf das handy übertragen. Sie funktionieren ähnlich wie ein Strichcode auf Verpackungen von Lebensmitteln, der an der Supermarkt-Kasse eingelesen wird. Der große Unterschied: Sie können den Code mit Ihrem eigenen Foto-Handy einlesen und die damit verbundenen Informationen (über eine Internetverbindung) anzeigen. Anbieter wie z.B. LINKBOX haben hierzu schon schöne Anwendungs-Beispiele wie Fahrpläne, Informationen über Exponate in Museen und Galerien, Veranstaltungen , Routenplanung etc. […]

    #2 Pingback vom 11. September 2008 um 10:24

  3. Lena

    Für jene, die mit QR-Code nichts anfangen können, gibt es beim elektrischen Reporter ein schönes Video mit Roger Fischer von der Kaywa AG. http://www.elektrischer-reporter.de/site/film/42/

    #3 Comment vom 18. Februar 2010 um 01:20

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen