Zum Inhalt springen


That's Publishing - Weblog von Bernd Pitz


QR-Code auf der Wiesn: So wird angebandelt

Kreatives “Mobile Tagging” auf der Wiesn: “Mogst bussln”, “I steh auf di” und „Ruafst mi o” steht auf den T-Shirts des Münchner Labels “emma cott”, darunter ein großer QR-Code. Wer den Code auf dem Rücken des Oktoberfest-Besuchers abfotografiert, den bringt das Handy direkt auf das MySpace-, Facebook- oder Xing-Profil seines Trägers. Voraussetzung für den virtullen Anbandl-Versuch: Ein Fotohandy mit der Readersoftware für QR-Codes und ein mobiler Internetzugang.

emmacott press 03 72dpi

« VDZ veranstaltet “Digital Innovators’ Summit” – Wie Verlage im Web Geld verdienen (können) »

Info:
QR-Code auf der Wiesn: So wird angebandelt ist Beitrag Nr. 99
Author:
Bernd Pitz am 22. September 2008 um 16:29
Category:
Allgemeines,Mobile,Veranstaltungen
Tags:
, , , , , ,  
Trackback:
Trackback URI

4 Kommentare »

  1. Bernd Pitz

    Anbandln via QR-Code: http://tinyurl.com/4wljjz #Oktoberfest

    #1 Trackback vom 22. September 2008 um 17:03

  2. bernd pitz

    Anbandln via QR-Code: http://tinyurl.com/4wljjz #Oktoberfest

    #2 Trackback vom 22. September 2008 um 17:03

  3. Bernd Pitz

    Anbandln via QR-Code: http://tinyurl.com/4wljjz #Oktoberfest

    #3 Trackback vom 22. September 2008 um 19:03

  4. Steffen Klaus

    Ist ne geniale Idee. Hast du es ausprobiert? ;-)

    #4 Comment vom 23. September 2008 um 10:51

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar