Zum Inhalt springen


That's Publishing - Weblog von Bernd Pitz


Monster pflegt die Pflege-Community

Neuer Player im Bereich der vertikalen Social Networks: Die Jobbörse Monster startet in Deutschland ihre erste Online-Community. Unter dem etwas hölzernen Namen “WerPflegtWen?” sollen Menschen, die in der Heil- und Pflegebranche arbeiten, finden hier “fundierte Informationen über Berufs- und Karrieremöglichkeiten sowie Tipps und Hilfe von Experten und Kollegen in Online-Foren”, so die Pressemitteilung von Monster.

Ein zentrales Thema soll der Bereich Aus- und Weiterbildung sein: Mitarbeiter in Heil- und Pflegeberufen können unter anderem Lern- und Prüfungshilfen abrufen, eine Karriereberatung in Anspruch nehmen und die umfangreiche Online-Bibliothek nutzen, so Monster. Anbieter von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Pflegestudiengängen könnten ihre Programme auf Werpflegt-wen.de vorstellen und so Interessenten gewinnen.

Die Community biete außerdem viele Online-Foren an, in denen die Nutzer sich austauschen und Rat von Kollegen sowie erfahrenen Experten einholen können. Tagesaktuelle Nachrichten aus der Gesundheitspolitik sollen das Angebot abrunden. “Pfleger und Krankenschwestern haben mit die längsten Arbeitszeiten in Deutschland und werden gleichzeitig mit
vielen schwierigen Situationen am Arbeitsplatz konfrontiert”, sagt Boris Pfeiffer, General Manager Internet Advertising Monster Europe. “Um ihr Gemeinschaftsgefühl zu stärken und Unterstützung zu leisten, möchten wir diesen Menschen eine gemeinsame Plattform bieten. Auf Wer-pflegt-wen.de können sie diskutieren und sich austauschen.” Für Monster gibt es gute Gründe, die Community in Deutschland zu launchen: Ob Physiotherapeuten, Altenpfleger oder Logopäden – in Deutschland sind laut Europäischem Statistikamt eurostat mehr Menschen in Gesundheitsberufen tätig als in jedem anderen europäischen Land.

Thorsten zur Jacobsmühlen, Jobaboutblog.de, kommentiert:

“Nanu, was hat den Monster da aus dem Hut gezaubert? Anstatt wie sonst üblich einen Channel auf der Monster Website für eine Berufsgruppe zu eröffnen, hat man nun ein ganzes Portal mit Forum, Community, News zum Berufseinstieg, einen Newsdienst, Fotoalbum und natürlich Jobs, in die Betaphase geschickt.

Wenn man etwas genauer hinschaut, so muss man schon sagen, klug gemacht. Das Portal soll seinen Content durch die Nutzer generieren. Gerade im Bereich der Pflege- und Heilberufe gibt es wohl nicht so viele Infoangebote und keines, was so umfassend ist.”

Nicht nur bei den Nutzungsbedingungen sieht man: Das neue Portal ist eine eingedeutschte Version des US-Projektes Allthecare.com von Monster. Die Jobbörse betreibt in den USA auch Communties für Feuerwehrleute und Rettungssanitäter (Firelink) und Militärangehörige (Military.com).

« Medien online: Ohne Strategie, Plan und Erfolg? – Studie: Noch kein Markt für “Open Content” »

Info:
Monster pflegt die Pflege-Community ist Beitrag Nr. 131
Author:
Bernd Pitz am 4. November 2008 um 08:10
Category:
In eigener Sache,Innovation,Mobile,Social Networks,Stellenmarkt
Tags:
, , ,  
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen