Zum Inhalt springen


That's Publishing - Weblog von Bernd Pitz


Medien-Trends: Transactive Print mit 2D-Barcodes

Die “Verschmelzung von Realität und Virtualität”, die nächste Stufe des interaktiven Fernsehens und die “4th Generation Mobile” sind für die Bauer Media Akademie die wichtigsten Schlüsseltrends für die Zukunft der Medien. Im jetzt veröffentlichten “MedienTrendReport Best of 2007/2008″ (PDF, 4,6 MB) werden die wichtigsten Entwicklungen vorgestellt. Zur vierten Generation Mobile zählen die Autoren auch 2D-Barcodes, die die Verbindung zwischen realer Umwelt wie einer Printanzeige oder einem Kleidungsetikett und mobilen Webanwendungen herstellen.
Unter die Rubrik “Transactive Print” zeigt der Report auch zwei Beispiele für die Integration von 2D-Barcodes:

  • QR-Code bei H&MDie QR-Codes in den Kleidungsstücken und Anzeigen der Modekette H&M, entwickelt von der Miami Ad School:
    “Die Außenwerbemedien an Bushaltestellen und in öffentlichen Verkehrsmitteln
    sowie Print-Anzeigen in Zeitschriften wurden aus diesem Grund mit QR-Codes versehen, die Passanten mit dem Handy einscannen konnten.
    Dadurch wurden die Passanten direkt auf eine Seite weitergeleitet, auf der
    sie Farbe und Größe des Kleidungsstücks wählen und dieses sofort bestellen konnten. Der Betrag wurde dann über die Handyrechnung des Users abgebucht. Zudem wurden auch Kleidungsstücke mit QR-Codes versehen, sodass Frauen, die ein schönes Kleidungsstück an einer Freundin sehen, den Code ebenfalls scannen können.”
  • QR-Code.Magazin: Spektacle.comIn Großbritannien setzt die Zeitschrift ‘Spektacle’ ebenfalls auf den vor allem in Fernost weit verbreiteten QR-Code und nennt sich das “das erste QR-Code-Magazin der Welt”:
    “Zu allen Artikeln, die dort in Druckversion veröffentlicht sind, ist ein QRCode abgedruckt. Ruft der Leser ihn ab, erreicht er eine Website, die im Laufe des Veröffentlichungszyklus regelmäßig aktualisiert und mit neuen Informationen, Hintergrundberichten und illustrierenden Fotos der Videos gefüllt wird. So rühmt sich das Magazin, das erste seiner Art zu sein, das die Lücke zwischen Online- und Printmedium schließt.”

Bauer Media AkademieÜber den Trend-Report schreibt die Bauer Media Akademie: Viermal im Jahr gibt die Bauer Media Akademie in Kooperation mit dem Hamburger Institut TrendOne einen Überblick über aktuelle Trends, Ideen und Innovationen in der Medienbranche. Im MedienTrendreport werden so genannte Micro-Trends präsentiert, die im Rahmen der Trendforschung kurzfristige Entwicklungen darstellen. Um den Trends auf die Spur zu kommen, werden zahlreiche Analyseinstrumente eingesetzt: Neben dem Scannen von Szene-Magazinen und einem internationalen Trendscout-Netzwerk zählt insbesondere eine intensive Internet-Recherche dazu.

“Ideen und Innovationen sind ein wichtiger Impulsgeber im Vermarktungsgeschäft. Wer hier vorn ist und als first mover Trends als Erster besetzt, kann wichtige Wettbewerbsvorteile gewinnen. Diese Philosophie ist nicht zuletzt auch für unser Vermarktungsgeschäft ein wichtiger Treiber”, so Dr. Adrian Weser, Leiter der Bauer Media Akademie.

« Das Internet wird weiblich – Werbefachgespräche: Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit, Vertrauen »

Info:
Medien-Trends: Transactive Print mit 2D-Barcodes ist Beitrag Nr. 22
Author:
Bernd Pitz am 28. März 2008 um 18:42
Category:
Innovation,Verlage
Tags:
, , , , , ,  
Trackback:
Trackback URI

1 Kommentar »

  1. QR Codes zunehmend Bestandteil von Multichannel-Kampagnen » Webanalyse-News

    […] QR-Codes in den Kleidungsstücken und Anzeigen der Modekette H&M […]

    #1 Pingback vom 07. Dezember 2008 um 15:24

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen